15.10.2020 | Handball

Die Neuen bei Fortuna Düsseldorf: Silvia Szücs

Die Slowakin spielte zuletzt beim TVB Wuppertal

Am kommenden Samstag starten die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf in der neugeschaffenen Staffel Süd-West der 3. Ligen. Um 19.30 Uhr ist Aufsteiger Turnerbund Wülfrath zu Gast in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße. Eine von insgesamt sechs neuen Spielerinnen ist Silvia Szücs.

Seit 2002 ist die am 29. April 1993 in Košice (Slowakei) geborene Silvia Szücs in Deutschland. Die heute 27-Jährige wuchs in Erlangen auf und spielte bis 2012 beim 1. FC Nürnberg. Die Rückraum-Allrounderin wechselte dann zur SVG Celle, wo sie bis 2015 spielte. Von 2015 bis 2017 spielte sie für die TuS Metzingen, in der Spielzeit 2015/2016 lief sie zudem für die TG Nürtlingen auf. 2018 wechselte sie dann nach Wuppertal zum TV Beyeröhde. Nach zwei Jahren in Wuppertal entschied sie sich für einen Wechsel zum Drittligisten Fortuna Düsseldorf.

Silvia Szücs ist die Schwester des Bundesliga-Profis Csaba Szücs, der seit 2017 beim Bergischen HC aktiv ist und zuvor schon für den HC Erlangen, die HSG Nordhorn-Lingen sowie den TV Großwallstadt und die TSV Hannover-Burgdorf in Deutschland spielte.

Die Slowakin nahm 2009 an der U17 EM teil und gewann im selben Jahr die Silbermedaille bei der EYOF, der Jugendolympiade. 2014 stieg sie mit dem SVG Celle auf und schaffte ein Jahr später den Klassenerhalt. 2016 wurde sie mit der TuS Metzingen Deutscher Vizemeister und stand im selben Jahr mit den Süddeutschen im Endspiel im EHF-Cup, musste sich dort aber dem ungarischen Team von Dunaújvárosi Kohász KA geschlagen geben.

„Nachdem mein Vertrag beim TVB Wuppertal nicht mehr verlängert wurde, habe ich nach Optionen in der Region gesucht, da ich gerne noch hier bleiben möchte. Mein Bruder spielt beim BHC und ich arbeite Vollzeit in einem Kindergarten. Die Rückkehr in meine Heimat wollte ich noch verschieben und habe deswegen Kontakt mit der Fortuna aufgenommen. Ich wurde sehr herzlich empfangen und hatte sehr gute Gespräche mit dem Trainerteam. Fortuna bietet mir ein sehr gutes Gesamtpaket. Es ist eine gute Mischung aus Spaß und Professionalität, ich kann in der Region bleiben und weiterhin Handball spielen. Deswegen war es für mich schnell klar, dass ich mich dem Verein anschließe“, begründet Silvia Szücs ihren Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. „Meine Ziele sind der Mannschaft so gut wie möglich zu helfen eine gute 3. Liga Saison zu spielen und meinen Beitrag zum Klassenerhalt beizusteuern. Persönlich hoffe ich nach einer langen Zeit geprägt von Verletzungen wieder mehr Praxis zu sammeln und mich in ein paar Bereichen weiterzuentwickeln.“

Sonja Fischer, die dem Trainerteam der 1. Frauen-Mannschaft von Fortuna Düsseldorf angehört, sagt über den slowakischen Neuzugang: „Sivia ist rechtshändig und kann im gesamten Rückraum eingesetzt werden. Ebenso ist sie eine gute Innenblockspielerin und kann somit den Abwehrverband entlasten. Mit ihrer höherklassigen Erfahrung und individuellen Klasse wird sie dem Team weiterhelfen und hoffentlich den ein oder anderen positiven Impuls setzen können.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 1. October 2022 um 18:55
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice