29.11.2018 | 1. Mannschaft

Gutes Omen aus dem Westen?

ANGEBERWISSEN zu #F95M05

Am Freitag, 20:30 Uhr, kommt es im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 zum 13. Aufeinandertreffen beider Teams. Die Bilanz ist mit je vier Siegen und Unentschieden ausgeglichen. Die letzte Begegnung ist dabei schon über fünf Jahre her. In der aktuellen Saison finden sich die Mainzer im Tabellenmittelfeld wieder, auf fremden Platz tut sich das Team von Trainer Sandro Schwarz allerdings schwer. Dies und alles Weitere gibt’s im Angeberwissen.

Auswärtsschwäche
In fremden Stadien konnten die Rheinhessen in der aktuellen Saison nur selten überzeugen. Erst ein Auswärtssieg steht bisher zu Buche. Dieser wurde beim letzten Auswärtsspiel in Freiburg eingefahren, dort gewann man mit 3:1. Zudem punkteten die 05er am ersten Spieltag beim 1:1 gegen Nürnberg. Allerdings verlor man ausgerechnet bei den drei Westvereinen Leverkusen, Schalke und Gladbach. Ein gutes Omen für die Fortuna?

Schwächelnde Offensive
Erst elf Tore hat die Mainzer Offensive in zwölf Spielen erzielt - das ist der zweitschlechteste Ligawert. Nur der Tabellenletzte VfB Stuttgart hat mit acht Toren weniger erzielt. Auswärts erzielte keine Mannschaft weniger Treffer. Neben Schalke bietet Mainz mit vier Treffern die schwächste Offensive. Übrigens: Die Fortuna erzielte in der bisherigen Saison 13 Tore, davon fünf auf fremden Platz.

Déjà-vu
Mit einem Wort lassen sich die Mainzer besonders beschreiben: Konstanz. Seit 2009 spielen sie ununterbrochen in der Bundesliga, in der Saison 2016/17 mischten sie sogar in der Europa League mit. Bemerkenswert: In den letzten sieben Spielzeiten hatten die Mainzer nach dem zwölften Spieltag immer zwischen 12 und 15 Punkten auf dem Konto - genau vor einem Jahr (15) sogar die gleiche Punktzahl wie heute.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice