Überblick

Nachhaltigkeit bei Fortuna Düsseldorf

Wir sind auf dem Weg. Diese Worte beschreiben unsere aktuelle Situation und die der letzten Monate wohl am treffendsten. Und dabei nehmen wir sowohl Bezug auf unsere gesamtstrategische Ausrichtung „Fortuna für alle" als auch auf unser Verständnis und das daraus resultierende Verhalten in Sachen Nachhaltigkeit.

Rückblick
Im April 2023 haben wir Fortuna für alle" ins Leben gerufen und damit an ein in so manchem Kopf möglicherweise veraltetes, ja ursprüngliches Verständnis von Fußball erinnert: Der Fußball gehört den Menschen. Und so sollte er gelebt werden. Fußball verbindet Menschen. Fußball überwindet Grenzen, Rivalitäten und Abgründe. Fußball lebt durch Diversität, Vielfalt und die Verbindung unterschiedlicher Fähigkeiten. Fußball gibt Kraft und macht Mut. Fußball steht für Fairness und Leidenschaft. Fußball kann alles sein – und nichts. Wenn seine Regeln und Werte missachtet, das Spiel ausgenutzt und – im wahrsten Sinne des Wortes – zum Spielball von Macht, Ausgrenzung, Diskriminierung und Manipulation werden, dann ist Fußball nicht mehr das Spiel, das wir so sehr lieben. Denn dann hat der Fußball seine Seele verloren.

Fortuna für alle" ist unser Beitrag. Unser Weg. Wir wollen – stellvertretend für die Fortuna – den Fußball in seinem Werteverständnis bewahren, seine Rolle in der Gesellschaft verstehen und Verantwortung für unser Handeln und damit verbundene Auswirkungen übernehmen.

In der Vergangenheit haben wir letzteres vor allem in Form unseres sozialen und gesellschaftlichen Engagements umgesetzt. Viele soziale Projekte konnten dabei – oft auch dank wertvoller Unterstützung unserer Partner – realisiert werden. Vor allem Menschen aus Düsseldorf, unserer Heimat, lagen und liegen uns dabei besonders am Herzen. Doch so wertvoll unser diesbezügliches Engagement in der Vergangenheit war, so sehr haben wir zwischenzeitlich verstanden, dass dies nicht mehr ausreicht. Parallel zur Entwicklung von Fortuna für alle" ist in uns mehr und mehr das Verständnis gereift, dass wir mehr tun wollen. Mehr tun müssen. Natürlich hat die Einführung der Nachhaltigkeitsrichtlinie durch die DFL im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens seinen Anteil daran gehabt. Auch der zunehmende Druck von außen durch unsere Partner und Fans war relevant. Im Fokus von all dem steht aber unser intrinsisches Verständnis über die erweiterte Verantwortungsübernahme – für die Menschen, für unsere Umwelt, für die Stadt, für den Fußball.

Und deshalb haben wir uns auch auf diesen Weg gemacht. Wir befinden uns seit März 2023 mitten im Transformationsprozess des so genannten Corporate-Social-Responsibility-Engagements (kurz: CSR) mit dem Fokus auf Corporate Citizenship zu einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagement. Übersetzt bedeutet dies: Wir wollen und werden mehr und mehr Verantwortung auch für unsere Geschäftstätigkeit, unser Kerngeschäft, übernehmen. Einen ersten wichtigen Schritt dafür haben wir im Sommer 2023 mit der Unterzeichnung des Düsseldorfer Klimapakts mit der Wirtschaft getan. Als offizieller Klimapartner verpflichten wir uns, im Rahmen eigener Maßnahmen CO2-Emissionen zu reduzieren und so am gesamtstädtischen Ziel der Klimaneutralität bis 2035 mitzuwirken. Es ist ein ambitionierter, aber mindestens auch genauso wichtiger Schritt.

Ausblick
Das Thema Klimaschutz und der verantwortungsbewusste Umgang mit unseren Ressourcen sind elementare Themen, bei denen wir noch am Anfang stehen. Daher schauen wir demütig auf all das, was vor uns liegt – nämlich jede Menge Arbeit. Aber auch die sozialen Aspekte wie Anti-Diskriminierung und -Rassismus, Vielfalt und Chancengleichheit stellen wichtige Themen unserer Zeit dar, mit denen wir uns noch mehr beschäftigen werden – weil wir aktiv sein und Stellung beziehen wollen. 

Jede Art der Diskriminierung, Ausgrenzung und Ungleichbehandlung widerspricht den Werten von Fortuna Düsseldorf. Umso wichtiger ist es uns, zukünftig noch stärker für Demokratie, Diversität und Inklusion sowie gegen Rassismus und Antisemitismus einzustehen und keinen Raum für menschenverachtendes Verhalten und Denken zu lassen.

Arnd Hovemann, zuständiger Vorstand für Nachhaltigkeit bei Fortuna Düsseldorf

Es gibt also viel zu tun. Dessen sind wir uns bewusst. Daher: Gehen wir es an! Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Mannschaften, mit unseren Fans und Mitgliedern, mit unseren Partnern und Sponsoren, mit unserer Stadt, allen Bürgerinnen und Bürgern Düsseldorfs und allen anderen Profi- und Amateurligen. Machen wir uns auch auf diesen Weg.

Der Vorstand von Fortuna Düsseldorf (Alexander Jobst, Klaus Allofs, Arnd Hovemann)

Aktuelles zum Thema Nachhaltigkeit

18.04.2023 | Nachhaltigkeit, Verein

3161 Euro an die BürgerStiftung

Scheckübergabe im Rahmen des Darmstadt-Heimspiels

Die Fortuna hat der BürgerStiftung Düsseldorf in der Halbzeitpause des Heimspiels gegen Darmstadt 98 einen Scheck in Höhe von 3.161 Euro überreicht.
mehr

03.04.2023 | Nachhaltigkeit, Verein

„Manni” Breuckmann zu Gast als Blindenreporter

Neue Reporterinnen und Reporter werden gesucht

Beim Heimspiel gegen den Hamburger SV gab es für Menschen mit Sehbehinderung im Stadion sowie die Hörerinnen und Hörer des Audiostreams in der F95-App ein besonderes Highlight: Reporterlegende Manni Breuckmann.
mehr

01.04.2023 | Nachhaltigkeit

Fortuna sendet klare Botschaft: Stop Racism!

Aktionsspieltag im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Das Spiel zwischen der Fortuna und dem Hamburger SV stand nicht nur im Zeichen der tabellarischen Brisanz, es stand auch im Zeichen der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Der 26. Spieltag der Bundesliga und der 2. Bundesliga wurde zum Aktionsspieltag mit einer klaren Botschaft: Stop Racism!
mehr

22.03.2023 | Nachhaltigkeit, Verein

„Bolzplatzhelden“ starten in die Open-Air-Saison

Kinder und Jugendliche trainieren mit Adam Bodzek und Oliver Fink

Auch im Jahr 2023 unterstützt die Fortuna das Projekt „Bolzplatzhelden“ der Bürgerstiftung Düsseldorf. Dabei werden Fußballtrainingseinheiten für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren angeboten. Am Mittwoch waren unter anderem die ehemaligen Fortuna-Kapitäne Adam Bodzek und Oliver Fink am Bolzplatz der Freizeiteinrichtung „An der...
mehr

21.03.2023 | Nachhaltigkeit, Verein

Internationale Wochen gegen Rassismus

Vom 20. März bis zum 2. April

Am 20. März sind die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ gestartet. Seit 2016 organisiert und koordiniert die Stiftung gegen Rassismus die jährlich rund um den 21. März, den Internationalen Tag gegen Rassismus, stattfindenden Aktionswochen, im Rahmen derer sich mehrere tausend Vereine, Organisationen und Initiativen engagieren. Die DFL...
mehr

09.03.2023 | Nachhaltigkeit

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: “Emma” wird erneut Pate

Fortune bei Titelverleihung in Erkrath

Am Mittwochmittag ging es für F95-Spieler Emmanuel Iyoha nach dem Training am Vormittag an einen Ort, wo man ihn aufgrund seines Alters eher nicht erwartet hätte - nämlich in eine Schule. Genauer gesagt in die Realschule Hochdahl in Erkrath, denn diese Schule bekam den Titel “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” verliehen.
mehr



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 13. April 2024 um 11:02
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice